Die Behandlungkosten werden von privaten Krankenkassen und der Beihilfe in der Regel übernommen, zum Teil auch von privaten Zusatzversicherungen. Bei den gesetzlichen Krankenkassen ist einiges in Bewegung, die Techniker Krankenkasse und mehrere Betriebskrankenkassen erstatten ihren Versicherten einen Teil der Behandlungskosten. In der Regel ist dazu eine Behandlungsempfehlung Ihres Arztes notwendig.

Bitte informieren Sie sich vor Behandlungsbeginn über die Einzelheiten bei Ihrer Krankenkasse.

Die Kosten für eine Behandlung (50 Minuten) betragen 70,– Euro.